Tune in to Children - Modul 1

Kinder einfühlsam begleiten

mit Alé Duarte aus Brasilien

30. Sept. - 03. Okt.2017 in Wien - Restplätze!

Aktuell: Restplätze verfügbar

>> Die Online-Anmeldung finden Sie am Ende dieser Seite

 

Tune in to Children ist eine körperorientierte Methode, die Kindern helfen soll, ihre Fähigkeit zur Selbstregulation und somit ihre eigenen Kräfte (wieder) zu entdecken, so dass sie sich von überfordernden und traumatischen Situationen erholen können. Wenn durch Stress, Schock und Trauma Dysregulationen im autonomen Nervensystem entstanden sind, braucht es ein sicheres Umfeld und ein gewisses "Know How" der Begleitpersonen, um die biologische, angeborene Kraft der Selbstregulation fördern zu können. Nur mit einem gut regulierten, ausgeglichenem Nervensystem / Körper, ist es Kindern möglich, gesunde Verhaltensweisen (wieder) zu entwickeln, gesunde Beziehungen zu leben und ihr volles Potenzial zu erfahren - körperlich, emotional, mental.

 

Kinder verlieren manchmal ihre biologische angeborene Fähigkeit, sich selbst zu regulieren und sich wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Sie sind auf der Ebene des autonomen Nervensystems „blockiert“ und stecken in einer bestimmten Phase der Überlebensstrategie fest. Diese Form von „körperlich bedingter Ausnahmesituation“ kann zu körperlichen, emotionalen und/oder mentalen Symptomen führen. Kinder erscheinen dann z.B. verhaltensauffällig, ängstlich, aggressiv, apathisch. Es ist jedoch das Ungleichgewicht im Nervensystem, das verhindert, sich anders zu verhalten. Zur Verordnung von Medikamenten und Diagnosen (wie ADHS) ist es dann oft nur noch ein kurzer Weg.

 

Das Herz der Methode liegt zum einen in dem spielerischen Zugang, der zu den Kindern gesucht wird und durch den originelle Betrachtungswinkel möglich werden. Die mit Spaß verbundene Bewegung hilft dem autonomen Nervensystem sich wieder ausgeglichen lebendig zu fühlen und sich auf der autonomen biologischen Ebene neu zu organisieren. Zum anderen hilft das gezielte Wahrnehmen von sich selbst und anderen, mit Überforderungsgefühlen besser umzugehen, so dass belastende Ereignisse verarbeitet werden können.

 

Tune in to Children erweitert bestehende Therapie-, Beratungs-, und Erziehungsansätze um ein fundiertes körperorientiertes Basiskonzept zum tieferen Verständnis und zur Bewältigung der Folgen von Schock, Trauma und chronischer Überforderung. Es wendet sich an alle Berufsgruppen, die mit Kindern arbeiten sowie auch an Eltern. Es werden einfache und unkomplizierte Werkzeuge vermittelt, die über den Körper Blockaden auf der Ebene des autonomen Nervensystems lösen, so dass Belastungen abgebaut und gesunde Beziehungen wieder möglich werden sowie Lebendigkeit neu entsteht.

 

Während des Workshops wird es die Möglichkeit geben, Kinder zu einer Live-Demo mitzubringen. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei uns im INT zur gemeinsamen Planung.                                                                             

Video Alé Duarte zum Seminar-Thema "Fight-Flight Response and Different Types of Readiness"

Download
Tune in to Children Wien 2017 _ deutsch
Tune in to Children - Ale Duarte Wien 20
Adobe Acrobat Dokument 4.2 MB
Download
Tune in to Children Vienna 2017 _ english
Tune in to Children - Ale Duarte VIENNA
Adobe Acrobat Dokument 4.2 MB


Lernziele des Workshops

  •  Den Wert des spielerischen Zugangs entdecken und Kinder auf einer anderen Ebene als der kognitiven erreichen
  • Modell der "5 Phasen der Selbstregulation"
  • Die Bedeutung der 5 Phasen für die Alltagsaktivitäten von Kindern und die Stärkung ihres Selbstbewusstseins
  • Somatic Tracking: Aufmerksamkeit für Körpersignale und nonverbales Verhalten
  • Über Spiel und Spaß ein sicheres Umfeld für Kinder kreieren, in dem das autonome Nervensystem zur biologischen Komplettierung finden kann
  • Ursachen und Auslöser begreifen, die zu dysfunktionalem Verhalten führen
  • Erkennen lernen, in welchem Zustand ein Kind von uns Informationen optimal aufnehmen kann
  • Körperbezogene Techniken für den Umgang mit aggressivem Verhalten, Konzentrations-schwierigkeiten, Hyperaktivität und apathischem Verhalten
  • Berührung als wichtige Unterstützung, das kindliche Gleichgewicht wiederherzustellen
  • Strategien für die Einzel- und Gruppenarbeit
  • Möglichkeiten der Gestaltung von Gruppenaktivitäten, die Selbstregulation und Integration fördern
  • Lernen, das Chaos in einer Gruppe handzuhaben
  • Instinktive, emotionale und kognitive Selbstregulation erlangen

 


Dieser Workshop ist Voraussetzung für das mehrteilige TRAINING "Tune in to Children"

 

Modul 1: 09.-12. März in München  oder  30. Sept. - 03. Okt. 2017 in Wien

Modul 2: 09. - 12. März 2018 in München -  ! neues Datum !

Modul 3: 27. - 30. Sept. 2018 in Wien

Modul 4: 14.-17. März 2019 in München


Dozent: Alé Duarte                                                    

ist Brasilianer und lebt in Rio de Janeiro. Innovativ und integrativ schöpft er aus seiner eigenen umfassenden Ausbildung und Erfahrung als Somatic Experiencing® Practitioner und Körpertherapeut (Rolfing®).

Alé unterrichtet Weiterbildungen für Beschäftigte im Bereich der Gesundheitsfürsorge (Psychologie, Pädagogik, körperorientierter Therapie etc.) und engagiert sich stark für Kinder in den sozial schwachen Favelas. Zudem bringt er sich mit seinem Konzept bei humanitären Auslandseinsätzen ein wie bei den Naturkatastrophen in Japan, China u.a. Durch seine Arbeit in Konfliktregionen wie Sri Lanka, Israel und Syrien kann er zum Thema der interkulturellen Arbeit mit Kindern/Jugendlichen einen wertvollen Beitrag leisten.


Ort / Datum

30. Sept. - 03. Okt.2017 in Wien

im Don Bosco Haus

Anmeldeschluss: 24. August 2017

 

Kurszeiten:

09.30 - 17.30 Uhr, letzter Tag bis 16.30 Uhr 

 

Kurssprache: Englisch mit deutscher Übersetzung



Kosten

€ 575  inkl. Skript (auf English) / Bezahlung siehe "Konditionen"


Zielgruppe

Alle Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und leben, also auch Eltern, sowie professionelle und ehrenamtliche HelferInnen, die in sozialen Institutionen im Kontext der Flüchtlingshilfe tätig sind.


Unterkunft & Verpflegung

Don Bosco Haus Wien

St.Veit-Gasse 25, 1130 Wien

www.donboscohaus.at

 

Zimmerreservierungen: bitten wir die TeilnehmerInnen zeitnah und selbstständig vorzunehmen. Das D.B.-Haus verfügt über Gästezimmer. Ein Zimmerkontingent ist für diese Veranstaltung bis 2 Monate vor Veranstaltungsbeginn geblockt. Bitte geben Sie bei Buchung den Namen des Seminars an.  Weitere Hotels / Pensionen in unterschiedlichen Preiskategorien befinden sich in der Nähe.

Verpflegung: Getränke/Kaffee/Tee und Obst/Snacks gibt es für eine Pauschale von € 20.- p.P. für die 4 Tage. Diese zahlen Sie bar vor Ort. Ein Mittagessen können Sie auf Wunsch im Haus  einnehmen für ca. € 12 p.P./Essen; bei Bedarf  dieses bitte vor Ort selbst bestellen und bezahlen. Weitere Restaurants befinden sich in Laufweite.


Anmeldung

Anmeldung über Online-Formular unten

oder per Post/Fax (bitte drucken Sie sich das Online-Formular aus und senden es uns zu)



Konditionen

Bezahlung Kursgebühr: Nach Ihrer verbindlichen Anmeldung ist die Kursgebühr bis spätestens 25.07.2017 automatisch zu überweisen. Bankverbindung: Brigitte Wiedenmann, IBAN: DE 78 7001 0080 0869 777 806, BIC: PBNKDEFF (Postbank München).

 

Rücktritt / Storno: Der Rücktritt muss schriftlich mitgeteilt werden. Bei Rücktritt bis 25.07.2017 wird eine Bearbeitungsgebühr von € 60,- erhoben; nach diesem Datum ist die volle Kursgebühr zu entrichten oder eine Ersatzperson zu stellen. Bei unerwartetem Trainerausfall behält sich der Veranstalter vor, eine/n autorisierte/n Ersatztrainer/in einzusetzen. Sollte der Kurs aus wichtigem Grund (z. B. zu geringe Teilnehmerzahl) kurzfristig storniert werden müssen, so erhalten Sie die volle Kursgebühr erstattet. Weitere Ansprüche an die Veranstalter bestehen nicht.

Hinweis: Wir empfehlen den Abschluss einer „Seminar Stornokosten Versicherung“, wie z.B. die der HanseMerkur (www.hansemerkur.de). Bitte prüfen Sie eigenständig vor Abschluss die Konditionen des jeweiligen Anbieters.

 

Haftung: Für die physische und psychische Eignung zur Teilnahme ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Er verpflichtet sich, alle vom Trainer und Veranstalter hierzu gegebenen Hinweise zu beachten. Die Haftung für Beeinträchtigungen jeglicher Art infolge mangelnder Eignung eines Teilnehmers oder infolge Nichtbeachtung von Hinweisen ist, soweit gesetzlich zulässig, ausdrücklich ausgeschlossen.    


Verbindliche Online-Anmeldung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.